Über den Test

Mit der Breitbandmessung können Sie schnell und einfach
die Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs messen.

Breitbandmessung

Mit der Breitbandmessung können Sie schnell und einfach die Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs messen und dadurch die Leistungsfähigkeit Ihres stationären und/oder mobilen Breitbandanschlusses ermitteln. Eine Messung ist anbieter- und technologieunabhängig möglich. Der Test erlaubt es Ihnen, die tatsächliche Datenübertragungsrate Ihres Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen. Die Breitbandmessung kann eigenständig durchgeführt werden; die Messergebnisse sind elektronisch speicherbar.

Die browserbasierte und mobile Version der Breitbandmessung wurden für Breitbandanschlüsse mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 500 Mbit/s optimiert. Messungen an Anschlüssen mit höheren Datenübertragungsraten sind möglich, fließen aber nicht in weitere Auswertungen ein.

In dieser allgemeinverständlichen Beschreibung sind detaillierte Informationen rund um den Test zusammengestellt und die technische Spezifikation stellt ausführlich den technischen Aufbau und die technischen Abläufe von Messsystem und Messverfahren dar.

Das Messverfahren der Breitbandmessung, WebSocket Measurement Framework, ist unter der AGPLv3 Open-Source Lizenz abrufbar.

Der Test wurde von der zafaco GmbH im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelt.

Grundlage der Breitbandmessung sind die Transparenzvorgaben im Telekommunikationsgesetz (§§ 43a, 45n). Endkunden soll ermöglicht werden, auf einfache Weise Umfang und Qualität von Telekommunikationsdiensten zu vergleichen. Die gesetzlichen Regelungen sehen deshalb u. a. vor, dass die Bundesnetzagentur eigene Messungen durchführen oder Hilfsmittel entwickeln kann, damit Endkunden eigenständige Messungen vornehmen können.

In den Jahren 2012 und 2013 hatte die Bundesnetzagentur bereits bundesweite Messkampagnen durchgeführt, bei denen Internetnutzer die Datenübertragungsrate ihres Internetzugangsdienstes messen konnten. Die Ergebnisse dieser Messungen flossen jeweils in eine Studie zur „Dienstequalität breitbandiger Internetzugänge“ ein. Die Studien sind auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter www.bundesnetzagentur.de/qualitaetsstudie abrufbar.