Datenschutz und Cookie-Regelungen

Datenschutz

1. Allgemeines

Die Breitbandmessung Web-Applikation (im Folgenden „Web-App“ oder „Angebot“) ist ein Angebot der zafaco GmbH (im Folgenden: „Anbieter"). Im Rahmen des Angebots werden Daten erhoben, um zuverlässig Aussagen bezüglich der zur Verfügung stehenden Datenübertragungsraten treffen zu können. Die Datenschutzpraxis des Anbieters steht im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Der Anbieter respektiert die Privatsphäre der Nutzer des Angebots und hat sich deren Schutz bei Verwendung der Web-App zum obersten Gebot gemacht.

Das bedeutet, dass der Anbieter sich verpflichtet, die vom Nutzer bereitgestellten Informationen jederzeit mit größter Sorgfalt und größtem Verantwortungsbewusstsein zu behandeln. Dies betrifft auch und insbesondere die Zusammenarbeit mit Partnern und Dritten. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Haftung für Dritte, soweit dies nicht gesondert erklärt wird. Eine Weitergabe von Daten an Dritte über die zur Vertragserfüllung hinausgehenden Zwecke erfolgt nicht.

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 13 DSGVO):

2. Verantwortlicher

zafaco GmbH, Münchener Str. 101/39 in 85737 Ismaning, Deutschland
E-Mail: datenschutz@breitbandmessung.de

3. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Der Anbieter verarbeitet personenbezogene Daten, soweit dies zur Durchführung des Angebotes erforderlich ist, auf Grundlage der folgenden Einwilligung des Nutzers:

Ich erkläre mich mit der im Folgenden beschriebenen Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Ohne die Einwilligung ist die Durchführung des Angebots Breitbandmessung nicht möglich.

Erhobene Daten:
Bei Nutzung des Angebots werden im Rahmen des Messverfahrens bei jeder Messung folgende Ursprungsdaten erhoben und gespeichert, die teilweise personenbezogen sind:
  • Art der Anbindung: LAN, WLAN (Nutzerangabe)
  • Weitere Einflussfaktoren z.B. parallele Anwendungen, die das Messergebnis beeinflussen: ja, nein (Nutzerangabe)
  • Name des Breitbandanbieters des Nutzers (Nutzerangabe)
  • Vertraglich vereinbarte maximale Datenübertragungsrate im Download (Nutzerangabe)
  • Tarif-Typ (Nutzerangabe)
  • Postleitzahl (Nutzerangabe)
  • Kundenzufriedenheit (Nutzerangabe)
  • Angaben zur Drosselung (Nutzerangabe)
  • Geolokation des Anschlusses
  • Gemessene Datenübertragungsrate im Download
  • Gemessene Datenübertragungsrate im Upload
  • Gemessene Laufzeit zwischen Messclient und Messserver
  • Anzahl Hops zwischen Messclient und Messserver
  • Öffentliche IP-Adresse (Router)
  • DNS-Name
  • Routing zwischen Messclient und Messserver (öffentliche IP-Adressen ohne Personenbezug)
  • Messgegenstelle (Messserver)
  • Protokoll-Informationen (MTU / MSS)
  • Datum und Uhrzeit
  • Cookies
  • Test-ID
  • Messclient-Version
  • Betriebssystem
  • Webbrowser
  • Wenn möglich: Router-Informationen (Modell / Firmware / Name / ID / Synchronisierte Datenrate / LAN-Interface-Typ)

Zweck der Verarbeitung:
Die im Rahmen der Messung erhobenen personenbezogenen Daten werden vom Anbieter ausschließlich zum Zweck der Validierung verwendet.

Speicherdauer und Anonymisierung der Daten:
Als personenbezogene Daten gelten die vom Nutzer verwendete IP-Adresse, die Router-ID und die Geolokation, die im Rahmen des Messverfahrens erhoben werden und die unter Umständen einen eindeutigen Rückschluss auf die Identität des Nutzers (Personenbezug) zulassen, sowie die bei der Messung erhobenen Daten, da diese der IP-Adresse, der Router-ID und der Geolokation zugeordnet sind.

Zum Zweck der Validierung von Ursprungsdaten zu Rohdaten (ohne Personenbezug) werden IP-Adresse und Router-ID nur noch als SHA256 Hash, der mit einem geheimen, aus 64 per Zufall generierten alphanumerischen Zeichen bestehenden Salt generiert wird, in den Rohdaten gespeichert. Die Geolokation wird auf unterschiedliche Rastergrößen sowie Kreise und kreisfreie Städte projiziert und ausschließlich in dieser Form in den Rohdaten gespeichert. Die Rohdaten sind dadurch anonymisiert.

Die Ursprungsdaten werden maximal 3 Tage nach der Übertragung und Validierung auf die Datenverarbeitungssysteme gelöscht.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO (Einwilligung des Nutzers).

Die Cookies werden bei der Nutzung des Angebots auf dem Messclient erhoben und bleiben auf diesem gespeichert, bis diese gelöscht werden oder die Nutzungsdauer abläuft. Die im Angebot verwendeten Cookies haben eine Nutzungsdauer von 365 Tagen. Diese Cookies ermöglichen einerseits, dass Sie bei einer erneuten Nutzung des Angebots Ihre Benutzerangaben der letzten Messung aus Komfortgründen angezeigt bekommen, und anderseits Ihren Browser beim nächsten Besuch anonymisiert wiederzuerkennen. Dies ist notwendig, um Mehrfachmessungen erfassen zu können. Bei einer Nutzung der automatisierten Abfrage der Tarifinformationen wird ein sogenanntes Session-Cookie verwendet, um Ihre Nutzereingaben nach der Tarifermittlung wiederherstellen zu können. Session-Cookies sind nur für die Laufzeit der Browsernutzung gültig.
Dies ist notwendig, um Mehrfachmessungen erfassen zu können. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität der Breitbandmessung eingeschränkt sein. Das Durchführen einer Messung mittels Breitbandmessung ist ohne Cookies nicht möglich.

Die Erfassung des Routings zwischen Messclient und Messserver dient der Beschreibung des bei der Messung genutzten IP-Weges zwischen Nutzer und Messgegenstelle. Die erfassten IP-Adressen werden bei Routing vom Messclient zum Messserver um die ersten bzw. bei Routing vom Messserver zum Messclient um die letzten beiden IP-Adressen (d.h. Messclient und Router des Nutzers) bereinigt, um die mögliche Herstellung eines Personenbezuges zu verhindern.

Die Tarifinformationen werden benötigt, um die tatsächlich gemessene Downloadrate im Verhältnis zur vertraglich vereinbarten minimalen, normalerweise zur Verfügung stehenden und maximalen Downloadrate darzustellen.

4. Automatisierte Abfrage der Tarifinformationen

Falls dies technisch möglich ist und der Nutzer die folgende gesonderte Einwilligung dafür gegeben hat, werden die Tarifinformationen beim jeweiligen Breitbandanbieter automatisiert abgefragt und vom Anbieter gespeichert.

Ich erkläre mich mit der im Folgenden beschriebenen Verarbeitung personenbezogener Daten einverstanden. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich. Ohne die Einwilligung kann ich die Messung ebenfalls durchführen. In diesem Fall muss ich jedoch meine Tarifinformationen selbst auswählen, um festzustellen, ob eine Abweichung zur vertraglich vereinbarten Geschwindigkeit vorliegt.

Erhobene Daten:
Bei Nutzung des Angebots werden im Rahmen der automatisierten Abfrage bei Ihrem Breitbandanbieter bei jeder Messung folgende Ursprungsdaten erhoben und gespeichert, die mittels anderer Daten personenbezogen sind:
  • Vertraglich vereinbarte Datenübertragungsraten
  • Tarif-Typ

Zweck der Verarbeitung:
Mittels der im Rahmen der automatisierten Abfrage erhobenen personenbezogenen Daten können die vertraglichen Tarifinformationen des Nutzers automatisiert den gemessenen Datenübertagungsraten gegenübergestellt werden.

Speicherdauer und Anonymisierung der Daten:
Als personenbezogene Daten gelten die vom Nutzer verwendete IP- Adresse, die Router-ID und die Geolokation, die im Rahmen des Messverfahrens erhoben werden und die unter Umständen einen eindeutigen Rückschluss auf die Identität des Nutzers (Personenbezug) zulassen, sowie die bei der Messung erhobenen Daten, da diese der IP- Adresse, der Router-ID und der Geolokation zugeordnet sind.

Zum Zweck der Validierung von Ursprungsdaten zu Rohdaten (ohne Personenbezug) werden IP-Adresse und Router-ID nur noch als SHA256 Hash, der mit einem geheimen, aus 64 per Zufall generierten alphanumerischen Zeichen bestehenden Salt generiert wird, in den Rohdaten gespeichert. Die Geolokation wird auf unterschiedliche Rastergrößen sowie Kreise und kreisfreie Städte projiziert und ausschließlich in dieser Form in den Rohdaten gespeichert. Die Rohdaten sind dadurch anonymisiert.

Die Ursprungsdaten werden maximal 3 Tage nach der Übertragung und Validierung auf die Datenverarbeitungssysteme gelöscht.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO (Einwilligung des Nutzers).

Hinweis: Es gelten zusätzlich die Bestimmungen zum Datenschutz und die Nutzungsbedingungen des jeweiligen Breitbandanbieters des Nutzers.

5. Weiterverarbeitung in nicht personenbezogener Form, Empfänger der Daten

Der Anbieter wird die Rohdaten der Nutzer zu Ergebnisdaten zusammenführen (aggregieren), statistisch bewerten und in Form von Berichten und Darstellungen (z. B. Verteilungsfunktionen, Tabellen) den Nutzern des Angebots bzw. der Öffentlichkeit anonymisiert zur Verfügung stellen.

Die Rohdaten und die daraus aggregierten Ergebnisdaten werden auf den Datenverarbeitungssystemen langfristig gespeichert. Die Daten, die eine eindeutige Zuordnung ermöglichen (IP-Adresse, Router-ID und Geolokation) werden anonymisiert [siehe Ziffer 3 und 4]. Mit den gespeicherten Daten allein ist ein direkter Personenbezug nicht herstellbar.

Ziel und Zweck ist es, aus den gewonnenen Roh- und Ergebnisdaten Daten mit statistischer Relevanz zu erhalten, die für Ergebnisberichte der Bundesnetzagentur als Grundlage dienen. Dies ist nur durch Speicherung der Roh- und Ergebnisdaten über einen längeren Zeitraum möglich. Die Roh- und Ergebnisdaten werden auch der Bundesnetzagentur zur statistischen Auswertung zur Verfügung gestellt.

6. Ihre Rechte

Sie haben, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen, die folgenden Rechte:
  • Recht auf Auskunft über die über Sie gespeicherten Daten und auf Überlassung einer Kopie dieser Daten (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO), wenn die weitere Verarbeitung nicht rechtmäßig wäre
  • Recht auf Datenübertragbarkeit, d.h. das Recht, die personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln; ggf. auch, dass wir die personenbezogenen Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist (Art. 20 DSGVO);

Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht datenschutzkonform verarbeiten, können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Husarenstr. 30, 53117 Bonn, Telefon: +49 (0) 228 997799-0, Telefax: +49 (0) 228 997799-5550, E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de



Was sind Cookies?
Breitbandmessung.de verwendet so genannte Cookies. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe Ihres Internet-Browsers auf Ihrem Endgerät gespeichert werden.

Wir verwenden diese Cookies auf Basis einer Einwilligung und zur Wahrung berechtigter Interessen. Das berechtige Interesse ist, die Nutzung unserer Website nutzerfreundlicher und sicherer zu gestalten. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchstaben a und f DSGVO.

Im einzelnen verwendete Cookies
breitbandmessung_v1
In diesem Cookie werden Ihre zuvor eingegebenen Nutzerangaben gespeichert. Bei einer erneuten Messdurchführung werden diese Daten als Vorauswahl angeboten, um den Eingabedialog nutzerfreundlicher zu gestalten.

breitbandmessung_id
Eine zufällige, 64 Zeichen lange ID dient dazu, Sie bei einer erneuten Messdurchführung anonymisiert wieder zu erkennen und Mehrfachmessungen besser identifizieren zu können.

breitbandmessung_sessid
Eine zufällige ID im Session-Cookie dient dazu, Sie im Verlauf einer einzelnen Nutzung der Webseite wieder zu erkennen und Ihre bereits getätigten Nutzereingaben nach einer automatisierten Tarifermittlung wiederherstellen zu können.

Ihre Möglichkeiten im Umgang von Cookies
Vor der Verwendung von Cookies weisen wir Sie darauf hin. Natürlich können Sie unsere Webseite auch ohne Cookies betrachten, z. B. die im Rahmen der Breitbandmessung angebotene Kartenfunktion.

Gegebenenfalls kann es bei Nichtzustimmung zu Funktionseinschränkungen unserer Angebote kommen. Ohne Cookies ist eine Messdurchführung der Breitbandmessung nicht möglich.

Gespeicherte Cookies können Sie in den Systemeinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen. Des Weiteren können Sie die Speicherung von Cookies in den Systemeinstellungen Ihres Browsers auch komplett deaktivieren.

Speicherdauer
Die im Angebot verwendeten Cookies werden über einen längeren Zeitraum gespeichert, etwa um Sie beim erneuten Aufruf unserer Seite wiedererkennen und gespeicherte Einstellungen aufrufen zu können.
Die bei der Breitbandmessung verwendeten Cookies haben eine Gültigkeit von 365 Tagen. Nach Ablauf dieser Gültigkeit werden diese automatisch durch Ihren Browser gelöscht, wenn Sie die Seite erneut besuchen, von der dieser Cookie gesetzt wurde. Die im Angebot verwendeten Session-Cookies sind für die Laufzeit der Browsernutzung gültig. Nach Beendigung der Browser-Anwendung werden diese gelöscht.